<<< Zurück

01.-03.06.2018 Schwimmzonenmeeting Enns

Nach einem Jahr Pause zeigten die Dresdner Delphine ihr schwimmerisches Können bei dem „Schwimmzonen und Mastermeeting“ in Enns/Österreich. Bei Kaiserwetter und sommerlichen Temperaturen lieferten sich Sportler aus 3 verschiedenen Nationen einen heißen Kampf um den begehrten Ennspokal. Die Konkurrenz aus dem Gastgeberland war nicht zu unterschätzen. Unter den Teilnehmern waren auch einige Sportler aus dem österreichischen Olympiazentrum die diesen Wettkampf als Vorbereitung für die kommende EM in Glasgow nutzen wollten. Trotz der starken Gegner zeigte die Mannschaft der Dresdner Delphine dass sie durch einen gemeinsamen Teamgeist schwer zu schlagen ist. Mit Spannung verfolgten wir ,fast schon im Sekundentakt, den Medaillenspiegel.

Am Ende belegten wir hier hinter dem LSK Heindl und dem gastgebenden Verein ASKÖ SC Steyr einen hervorragenden 3. Platz. (42x Gold / 33x Silber /23x Bronze). Neben Marco Dorn (6x Gold) Alexander Richter (9x Gold) und Paul Meffert (3x Gold) zählten Leni Schurz (5x Gold) und Richard Grohmann (4x Gold) zu den erfolgreichsten Sportlern der Dresdner Delphine. Beide Sportler sind noch Tage zuvor bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin an den Start gegangen.

Unter dem Motto „Oldies but Goldies“ zeigten auch unsere 2 junggebliebenen Ü60er Bernd Willer und Steffen Böhmert eine herausragende Leistung. Ein besonderes Highlight dieser Veranstaltung waren die Staffelwettbewerbe. Schon bei den mixed Staffeln (4x 50m Lagen / Freistil) zeigte sich das man durch eine geschlossene Mannschaftsleistung Berge versetzen kann. Mit 2 Goldmedaillen konnten Leni Schurz, Max Müller, Amadeus Bräuning und Gerlind Kempe diese Staffeln für sich entscheiden. Bei den am Sonntag in der getrennten Wertung stattfindenden 4 Staffelwettbewerben konnten die Mannschaften der Dresdner Delphine 3x Silber und 1x Bronze erkämpfen. Großes Lob geht an Mick Baldzer der hier als Staffelneuling neben den großen Sportlern zum Einsatz kam. Mit einer persönlichen Bestzeit über die 50m Freistil Strecke trug er entscheidend zum 2. Platz der 4x 50m Freistil Staffel bei.In diesem spannenden Wettkampf wurde die Männer Mannschaft der Dresdner Delphine nur um knapp 0,19 Sekunden geschlagen.

Die größte Überraschung folgte aber zum Schluss. Die Gesamtwertung und somit auch der Pokal ging nach einem Jahr Pause wieder an die Dresdner Delphine.

Diesen Erfolg haben wir allen Sportlern, Trainern und Eltern zu verdanken die an drei anstrengenden Wettkampftagen alles gegeben haben.

Am Ende sind wir uns alle einig gewesen „ Enns … See you next Year“ .  MK

<<< Zurück